Link verschicken   Drucken
 

 

 

Was bedeutet Corona für uns alle persönlich?
 

Liebe Klientinnen und Klienten,


ich habe überlegt, wie ich euch auch in dieser sehr herausfordernden und von Angst geprägten Zeit unterstützen kann.

Meiner Meinung nach kann jeder einzelne etwas tun, damit sich diese Angst, die mit diesem Virus und allem was damit verbunden ist, nicht weiter in uns ausbreiten kann.
Dass wir das Ganze auch als eine Chance ansehen können uns neu auszurichten, Stille aushalten zu können und unsere Werte, wie wir sie bis heute gelebt haben, neu überdenken können.

Ich selbst habe Ende 2019 folgendes aus meiner Akasha-Chronik für den Monat März an Informationen für mich bekommen, an dem ich euch gerne teilhaben lassen möchte:

 

„Dieser Monat März wird in jedem Fall eine große Herausforderung für dich. Nimm diese an und es wird glücklich sein für dich.
Hadere in der Zeit nicht mit dir, sondern gehe beschwingt voran in dem Wissen, dass du nie etwas falsch machen kannst.
Gehe bei jeder Entscheidung, die du in diesem Monat fällen musst, ganz tief in dein Inneres und lasse dich von uns leiten – dann bist du auf dem richtigen Weg.
Es werden sich in dieser Zeit deine beruflichen Weichen neu einstimmen. Es wird „laut“, um dann ganz sanft in dein Leben zu fließen. Bleibe in dieser Zeit ganz bei dir……..“

 

Ich war selbst erstaunt, als ich das jetzt noch mal in meinen Aufzeichnungen las. Das könnt ihr mir glauben!

Für mich ist diese Nachricht aus meiner Akasha-Chronik so wichtig, weil ich deswegen nicht in meiner Angst stecken bleibe, sondern mich wirklich beschützt fühle und ich weiß, dass das Ganze einfach einen Sinn hat!

 

Aus diesem Grunde möchte ich euch

 

Akasha-Chronik Lesungen (Online)


anbieten, damit auch ihr diese Zeit als Herausforderung annehmen und vor allem aus der Angst gehen könnt.

Jeder Einzelne ist aufgefordert hinzuschauen, warum er gerade in dieser Zeit mit dieser Sache mit dieser Krankheit konfrontiert wird. Denn nur dann wird sich was zum Positiven verändern können!
 

Fragen könnten z. B. sein:

  • Was bedeutet diese Situation für mich persönlich?
  • Was kann ich in mein Leben ziehen, damit es voran geht?
  • Warum haben wir so Angst vor dieser Stille? Und warum laufen wir davor davon?
  • Welche Angst lebe ICH und wie versuche ich es abzudecken?
  • Was muss sich in MIR ändern, damit diese Krankheit nicht mehr wiederkommt?
     

Alle Fragen sind möglich.
Sprecht mich einfach an, entweder per E-Mail, Handy oder Kontaktformular.

Ich freue mich von euch zu hören.
Nur gemeinsam können wir diese Herausforderung meistern!

 

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

Die Akasha-Chronik

 

„Hätte ich doch nur auf mein Bauchgefühl gehört statt auf meinen Verstand! Ich hab’s doch gleich gewusst!“


Im Laufe meiner Arbeit in meiner Praxis höre ich diese Sätze immer wieder!
Das hat mich neugierig gemacht, denn auch ich vertraue nicht immer meiner Intuition. Hinterher merke ich dann oft, dass es besser gewesen wäre darauf zu hören.


So bin ich selber in Kontakt mit „dem Feld“ gekommen und habe mir von einem „Leser“ Rat geholt.
Seitdem ist viel passiert in meinem Leben und es hat sich sehr viel zum Positiven verändert.
Sicherlich hätte ich mich ansonsten nicht selbstständig gemacht, obwohl ich eigentlich gespürt habe, dass es der richtige Weg für mich, in diesem Moment war.

Die meisten von uns vernachlässigen mehr oder weniger den Kontakt mit ihrer Intuition. Dabei hat unser Bauchgefühl sehr oft wertvolle Hinweise, Antworten und Wegweiser für uns.

Aus diesem Grunde habe ich mich entschieden, die Ausbildung zur Akasha-Chronik Leserin zu absolvieren, bei der wunderbaren Gabrielle Orr!

 

Die Akasha-Chronik
Akasha ist ein anderes Wort für Himmel, Weltall oder Äther

Die Akasha-Chronik ist dein „Lebensbuch“. In ihm steht alles geschrieben, was deine Seele in vielen Inkarnationen erlebt hat.
Wenn du in diesem Leben Probleme hast, zeigt die Akasha-Chronik dir immer den besten Weg, wie du damit umgehen und was du verändern kannst, damit sich die Probleme auflösen können. Dabei wird immer nach der Ursache hinter dem Problem geschaut. Nur dann haben wir die Chance Probleme und Hindernisse zu erkennen und nur dann können sie sich auflösen.
Aber es liegt immer in der eigenen Verantwortung, etwas zu verändern. Das ist sehr wichtig!!!!
Wir sind alle für uns selbst verantwortlich.
Die Akasha-Chronik drängt keinen dazu; aber sie unterstützt immer unser seelisches Wachstum!

Es ist so bereichernd für mein Leben, mit der Akasha-Chronik zu arbeiten und ich bin sehr dankbar dafür, auch andere Menschen in ihrer Entwicklung unterstützen zu dürfen!


 

LESEN in der Akasha-Chronik“

 

Informationen zur Sitzung:

Auch für Sie lese ich gerne in Ihrer persönlichen Akasha-Chronik, in Ihrem Buch des Lebens, um Sie in Ihrer Entwicklung zu unterstützen!

Bei Interesse schreiben Sie mir gerne eine e-mail oder rufen mich an!
Es findet dann ein Vorgespräch statt und wir verabreden uns entweder persönlich in meiner Praxis oder per Telefongespräch. Beides ist gleichwertig und gut!

 

  • Es werden in der Akasha-Chronik die Antworten auf Ihre direkten Fragen abgefragt (nicht auf die Frage dahinter oder auf das „was gemeint ist“!)
  • Man kann nur für sich selbst fragen, oder nach der „Schnittmenge“ zweier Menschen (z.B. zu einem Thema mit einem Kollegen, Vorgesetzten, Partner, Kind etc.). Das Feld schützt sich selbst. Man kann es nicht verwenden, um irgendwelche privaten Informationen über dritte Personen auszufragen. Die Persönlichkeitssphäre eines Menschen bleibt geschützt.
  • Die Methode des Lesens zeigt die für diesen Moment beste Wachstums- und Entwicklungschance auf. Es können neue Möglichkeiten eröffnet und Prozesse angeregt werden.
  • In der Akasha-Chronik gibt es keine Zeit. Die empfangenen Informationen sind Momentaufnahmen, die sich je nach Entscheidung oder Handlungen des Klienten in kurzer Zeit auch wieder ändern können. Ich wähle und entscheide mich ständig und verändere dadurch meinen Kurs und meinen Fokus. Folglich bleibt das Feld nicht statisch, sondern zeigt mir auch dementsprechend neue Möglichkeiten auf. Wir haben immer ein großes Spektrum an Auswahl und Entscheidungsmöglichkeiten.
  • Es empfiehlt sich, die Fragen vorher aufzuschreiben. Die Antworten können manchmal recht umfangreich und bewegend sein. Darüber kann man u. U. einige Fragen „vergessen“, die einem im Nachherein doch wichtig gewesen wären. Hier noch mal der Hinweis: je genauer die Fragen, desto klarer und direkter die Antworten.
  • Auch empfiehlt es sich Schreibzeug bereit zu legen, für den Fall, dass man sich Notizen machen möchte. Es kann hilfreich sein, sich bei der Fülle der Informationen Stichworte zu notieren, um das eine oder andere Detail noch einmal nachlesen zu können.

 

Flyer

Akasha-Flyer (download)

 


 

 

Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf und vereinbaren einen Termin.

 

Ich freue mich auf Sie!